Aktuelles Print

Den Tag mit Schwung beginnen

Atem- und Stimmübungen, Dauer ca. 30 Minuten

Diese Übungen werden im Sitzen durchgeführt, und sind deshalb auch für Gehbehinderte geeignet. Zunächst werden Einzelübungen durchgeführt, die das Atmen erleichtern. Die Stimme, die wir dann an den Atem anlehnen hilft - durch die Vibration der Töne im Körper - Verspannungen in der Atemmuskulatur zu lösen und den Atem zu befreien. Es werden auch Paarübungen mit sanften Klopftechniken angeboten die helfen, Spannungen im Schultergürtel und Rumpf zu lösen.

Anschliessend Duft Qigong I Übungen, Dauer ca. 25 Minuten

Duftqigong I ist eine in China entstandene Übungsserie, die im Stehen durchgeführt wird. Auf sanfte Weise werden alle Bewegungsmöglichkeiten im Schultergelenk ausgeführt. Dabei werden Verspannungen im Schultergürtel gelöst, die Gelenke mobilisiert und die Muskulatur gestärkt.

Duft Qi Gong ist eine Qi Gong Form, die auf den buddhistischen Mönch Xuan Zhang im 7. Jahrhundert zurückgeht. Die Besonderheit von Duft Qi Gong ist, dass der Körper und sein energetisches System in intensive Schwingungen versetzt werden. Qi-Stauungen und körperliche Blockaden werden aufgelöst, es wirkt entgiftend und vorbeugend und verbessert die Lebensqualität.

Beide Angebote werden unter fachmännischer Anleitung durchgeführt und können einzeln oder im Doppel besucht werden.

Leitung: Dr. Helmut Kreil, Wollanistr. 4, Tel. 402814 oder 015759383605, E-mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Teilnahmebedingung: Es sind alle Bewohner der Wohnanlage Ramersdorf dazu eingeladen. Voraussetzung für die Teilnahme an Duft Qigong ist, dass Sie ohne Krücken oder Rolator gehen können. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte per Telefon oder E-mail anmelden.

Termin: jeden Dienstag um 9:00 Uhr. Um pünktliche Erscheinung wird gebeten, da nach 9:00 Uhr kein Einlass mehr möglich ist. Start: 4. Juli 2017

Seminarort: in den Räumen der Nachbarschaftshilfe, Abenthumstr. 2

 

Powered by Joomla!. Webdesign by Michael Mönnich und Andreas Mönnich